Hauptinhalt

Internationale Politik

Forum Eine Welt

Das Forum Eine Welt – unter dem Vorsitz von Heidemarie Wieczorek-Zeul - berät die SPD in Fragen der Globalisierung, Friedens- und Entwicklungspolitik.

Dabei blicken wir auf eine lange Tradition zurück: Als Leiter der Nord-Süd-Kommission legte Willy Brandt 1980 den Bericht „Das Überleben sichern“ den Vereinten Nationen vor. Der Brandt-Report entwarf eine Vision für eine Partnerschaft zwischen Nord und Süd. Er betonte die gemeinsamen Interessen aller Menschen und Nationen, plädierte für eine Neugestaltung der Nord-Süd-Beziehungen und für eine Globalisierung der Politik.

Die Globalisierung so zu gestalten, dass alle Menschen auf der Welt von ihr profitieren, ist für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten eine zentrale Aufgabe. Deshalb will das Forum Eine Welt die Notwendigkeit, die Eine Welt sozial und gerecht zu gestalten, ins Bewusstsein der Menschen tragen.

„Entwicklung im weiteren Sinn ist ein anderes Wort für Frieden.“ (Willy Brandt)

Die Komplexität der Herausforderung ist klar: Ohne Sicherheit gibt es keine Entwicklung, ohne Entwicklung aber auch keinen Frieden. Ohne Frieden gibt es keine freiheitliche Demokratie, ohne gute Regierungsführung keine Menschenrechte, keine wirtschaftliche Entwicklung, keinen Umweltschutz. Es gibt keine Blaupause für Entwicklung, die immer und überall gilt, kein Land kommt alleine voran, die Menschen in keinem Land dürfen abgehängt werden, alle profitieren vom gemeinsamen Handeln.

Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten lautet der Gestaltungsauftrag daher: Soziale Gerechtigkeit schaffen und globale Armut bekämpfen, Globalisierung sozial und ökologisch gestalten und den Frieden nachhaltig sichern!

Die internationale Gemeinschaft hat im Jahr 2000 mit der Verabschiedung der Millenniumserklärung ein Bündnis gegen die Armut geschlossen. Zum ersten Mal wurde ein weltweiter Zielkatalog vereinbart, um die Zahl der in Armut lebenden Menschen bis zum Jahr 2015 zu halbieren.

Die acht Ziele der Millenniumserklärung sind: Beseitigung von extremer Armut und Hunger, Primärschulbildung für alle, Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und Empowerment von Frauen, Reduzierung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Mütter, Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und anderen Krankheiten, ökologische Nachhaltigkeit sowie Aufbau einer weltweiten Entwicklungspartnerschaft. Diese Ziele sind auch die Messlatte für die Arbeit und die Politik der SPD.

Eine Welt beginnt vor Ort!
Als Partei Willy Brandts haben wir eine lange Tradition in der Diskussion von Grundsatzfragen der internationalen Politik, der Globalisierung und der Entwicklungspolitik. Wir wollen mit dem Forum Eine Welt Dialoge schaffen, das Bewusstsein für die Herausforderungen einer sich globalisierenden Welt schärfen und Ideen für eine soziale und gerechte Politik für die Eine Welt weiterentwickeln. Das Forum Eine Welt ist ein aktives Netzwerk entwicklungs- und friedenspolitisch interessierter Menschen und Organisationen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Gewerkschaft, Kirchen und Wissenschaft.

Neben dem Forum auf Bundesebene gibt es zahlreiche regionale Foren Eine Welt, die die Eine-Welt-Politik in den Bundesländern und auf kommunaler Ebene verankern.

Mit dem Engagement in den Foren Eine Welt bietet sich Einzelnen die Möglichkeit, einen Beitrag für eine sozialere und gerechtere Welt zu leisten. Die Foren Eine Welt sind offen für alle Interessierten. Wir möchten Sie gerne als aktive Mitgestalter gewinnen.
Denn: Eine Welt beginnt vor Ort.