Hauptinhalt

Grundwertekommission

Die Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind Kriterien für die Beurteilung der politischen Wirklichkeit, Maßstab für eine neue und bessere Ordnung der Gesellschaft und zugleich Orientierung für das Handeln von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten.

Die Grundwertekommission beim Parteivorstand der SPD arbeitet seit ihrer Berufung im Jahr 1973 durch den damaligen Vorsitzenden Willy Brandt vorrangig an Fragen, die  - wie er es selbst ausdrückte - „über den Tag hinaus“ reichen. In einer Welt, die sich in einem beschleunigten Wandel befindet, werden immer neue grundsätzliche Fragen aufgeworfen, die einer sozialdemokratischen Antwort bedürfen. Drei Kriterien sind es, nach denen die Kommission die Themen auswählt, deren Bearbeitung sie sich zuwendet:

  • das Vorhandensein einer langfristigen Perspektive,
  • die übergreifende Bedeutung für verschiedene Politikzusammenhänge
  • die grundsätzliche Bedeutung für die politischen Kultur bzw. das politische Handeln.