Hauptinhalt

Regierungsprogramm 2013 - 2017

Eine Rente zum Leben

Rentner sitzen auf einer Parkbank in Dresden
(Foto: DPA)

Leistung muss sich lohnen. Für die SPD heißt das auch: Zu harter Arbeit gehört eine gute Rente. Als einzige Partei haben wir ein schlüssiges Rentenkonzept, das Antworten gibt auf drohende Altersarmut.

Wer lange gearbeitet hat, wird nicht mehr zum Sozialamt gehen müssen, um die Rente aufzustocken: bei 40 Versicherungsjahren und 30 Beitragsjahren wird es mindestens die Solidarrente von 850 Euro geben. Und wer nicht mehr arbeiten kann wird ohne Abschläge die Erwerbsminderungsrente bekommen.

Keine Abzüge werden auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben, wenn sie früh in den Job eingestiegen sind und mit 63 in den Ruhestand gehen wollen: bei 45 Versicherungsjahren gibt es die volle Rente. 

Die betriebliche Altersvorsorge wird die SPD weiter stärken und für ein einheitliches Rentensystem in Ost- und Westdeutschland sorgen. Über 20 Jahre nach der deutschen Einheit ist das längst überfällig.

Artikel per E-Mail verschicken

Sie können den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiterleiten.

Artikel an Ihre Facebook-Kontakte empfehlen

Wenn Sie ein Profil bei Facebook haben, können sie den Artikel auf Ihrem Facebook Profil posten.

Artikel über Twitter empfehlen

Wenn Sie ein Profil bei Twitter haben, können Sie den Artikel über Twitter weiterleiten.