Hauptinhalt

Hinweise für Helfer
Thu Jul 30 00:00:00 CEST 2015

Flüchtlinge bei uns: Gut zusammenleben

Foto: Gut mit Flüchtlingen zusammenleben
(Foto: ©Steve Debenport)

Rund 800.000 Flüchtlinge werden 2015 in Deutschland Schutz suchen. Einige von Ihnen werden für immer bleiben. Es ist in unserem gemeinsamen Interesse, dass sie sich schnell und gut integrieren. Viele von ihnen sind sehr gut ausgebildet und wollen ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Und das ist auch gut für unser Land, weil wir dringend Fachkräfte brauchen. Wir geben hier Tipps wie Zusammenleben gelingen kann.

Gemeinsam aktiv

Sie wollen Flüchtlingen helfen? In Bürgerinitiativen finden Sie schnell ambitionierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter.
Sollte es noch keine Initiative zur Flüchtlingshilfe in Ihrer Nähe geben: Gründen Sie eine! Hier ein Beispiel aus dem Berliner Kiez Moabit.

Die wissen Bescheid

Wenn eine Flüchtlingsunterkunft in der Nähe geplant ist, sind manche Anwohner verunsichert. Offene Fragen lassen sich meist aber schnell beantworten. Ansprechpersonen - zum Beispiel für eine Infoveranstaltung in der Nachbarschaft - kennt die SPD vor Ort oder auch der Landesflüchtlingsrat: www.fluechtlingsrat.de

Patenschaften annehmen

Übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind aus einem Flüchtlingsheim. Helfen Sie ihm in seiner neuen und noch fremden Umgebung anzukommen. Helfen Sie Jungen und Mädchen schnell Deutsch zu lernen. Ein Projektbeispiel aus Nürnberg: www.zeitfuerkinder.wordpress.com

Sachspenden organisieren

Sachspenden entsprechen idealerweise dem Bedarf der Flüchtlinge vor Ort. Wer Sammelaktionen organisiert, sollte aktuelle Listen im Internet führen (kostenfrei). Wie, erfahren Sie hier: www.spdlink.de/bedarfslisten

Flüchtlingen einen Ausbildungsplatz anbieten

Warum Flüchtlingen nicht einen Ausbildungsplatz anbieten? Schneller kann Integration nicht gelebt werden. Es gibt zudem so viele unbesetzte Lehrstellen... Ein Erfahrungsbericht mit hilfreichen Links: www.spdlink.de/ausbildungsplaetze/fluechtlinge

Flüchtlinge privat unterbringen

Privatquartiere für Flüchtlinge fördern die Integration und bieten ein angenehmes Wohnumfeld. Sie wollen Schutzsuchende bei sich aufnehmen oder eine Wohngemeinschaft anbieten? Tipps dazu:
 www.spdlink.de/proasyl/privatquartier und www.fluechtlinge-willkommen.de

Willkommen bei Freunden

Rund ein Drittel aller nach Deutschland einreisenden Flüchtlinge sind Kinder. Sie suchen Schutz vor Bürgerkrieg, Gewalt und Verfolgung. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will Begegnungen zwischen einheimischen und geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien organisieren. Die von Ihr initiierte Aktion heißt „Willkommen bei Freunden: Aktion Zusammenspiel – Bündnisse für junge Flüchtlinge“.

Unsere Bitte: Macht auch mit! Alle nötigen Infos gibt es unter: www.bmfsfj.de/willkommen-bei-freunden

Kennen Sie ein Projekt, auf dass Sie unbedingt hinweisen wollen? Dann posten Sie es in die Kommentare.

Ihr Feedback zu diesem Artikel:



Sie müssen ein SPD.de Benutzerkonto haben, um eigene Kommentare zum Beitrag zu verfassen.

Gleich anmelden oder einloggen